Ferienparadies Mallorca

Trinken

Mallorca ist die Insel der kulinarischen Vielfalt. Neben vielen Spezialitäten der rustikal geprägten Küche gibt es auch eine Reihe leckerer Getränke.

Gleichwohl bleibt die Sangria das Nationalgetränk der Insel. Sangria ist eine typisch spanische Erfrischung, die in Maßen genossen ausgezeichnet gegen die Sommerhitze wirkt. Das süffige Getränk besteht aus Wein, Fruchtsaft und Zucker. Wesentlich ist dabei die Zusammensetzung und die Wahl des Weines. Sangria kann übler Fusel sein, der einen schweren Schädel verursacht; das Getränk kann aber auch eine bekömmliche Leckerei sein, die ausgezeichnet bekommt, belebt und erfrischt.

Mallorca ist eine Insel, auf der seit Jahrhunderten ausgezeichnete Weine reifen. Dabei handelt es sich in achtzig Prozent der Fälle um „vino tinto“, also um Rotwein. Die meisten mallorquinischen Roten werden aus der Manto-Negro-Traube gekeltert. Allgemein üblich ist es, bereits zum Mittagessen, das in Spanien ausführlich zelebriert wird, Wein zu trinken. Dazu wird Wasser ohne Kohlensäure („agua sin gas“) gereicht.

Das Gebiet Binissalem ist eines der zwei offiziell autorisierten Anbaugebiete, die ihre Weine mit der „Denominació d´Origen“ auszeichnen dürfen, einer staatlich reglementierten Ursprungsgarantie, die gleichzeitig eine Qualitätsgarantie ist. Dieses Gütesiegel für kontrollierte Herkunftsbezeichnung tragen außerdem die Weine aus dem Llevant. Aus dieser Gegen kommt der beste Weißwein, der »vino blanco«.

Mallorca ist für seine 700.000 Mandelbäume berühmt, die im Februar einen weißen Blütenteppich über die Insel legen. Aus den Früchten wird ein typisches Erfrischungsgetränk hergestellt: die „Horchata“ (Mandelmilch). Hierbei werden Mandeln gepresst und mit Wasser vermengt. Abgeschmeckt mit Zucker, Zimt und Zitronenschale entsteht eine Köstlichkeit mit Suchteffekt.

www.weckesser.ag

Bildnachweis: 80105967 | © storm – Fotolia.com

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar