Cala Sa Nau auf Mallorca – die Versteckte

Dieser kleine Naturstrand an der Ostküste Mallorcas ist bei den Einheimischen beliebt und bei Touristen kaum bekannt. Im Vergleich zu den ziemlich überfüllten Stränden im Sommer gilt die Cala Sa Nau als Geheimtipp. Die Wege zur Bucht sind schmal und die Parkmöglichkeiten an den Seiten des Weges begrenzt. Mittlerweile gibt es eine kleine Strandbar, eine Süßwasserdusche und Sonnenschirme und Liegen zum Mieten. Der Strand der Cala Sa Nau ist nur 35 Meter breit, dafür rund 80 Meter tief. Der Strand fällt flach ins Meer ab und das Wasser türkis. Die Bucht ist fast komplett von Pinienwälder und Klippen mit Höhlen umrandet, so dass man vom Strand aus keinen Blick auf das offene Meer hat. Dafür ist die Cala Sa Nau sehr windgeschützt und sauber.

Quelle: www.stern.de

www.weckesser.ag

Bildnachweis: 80105967 | © storm – Fotolia.com

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar