Beiträge

Ferienparadies Ibiza

Tradition

Zu den überlieferten Traditionen der Insel gehört der Volkstanz Ball pagès, bei dem der Mann die Frau mit Kastagnettenschlägen zum Tanz auffordert. Die Tänzer tragen die traditionelle Tracht und den Emprendadas genannten Schmuck. Dieser Tanz unterscheidet sich deutlich von anderen typischen Mittelmeertänzen, auch von denen der anderen Baleareninseln. Der Zuschauer hat den Eindruck, einen Blick auf das Ibiza vor Hunderten oder Tausenden von Jahren zu bekommen. Auf Ibiza wird großen Wert auf die Bewahrung der lokalen Traditionen gelegt. Dazu gehören auch die zahlreichen Volksfeste, die zu Ehren der Schutzpatrone der Kirchen und Dörfer gefeiert werden, und bei denen der Ball Pagès unter den Vorbauten der Kirchen und an den alten Dorfbrunnen getanzt wird. In Eivissa-Ciutat finden im Sommer jeden Freitag im Kreuzgang des Rathauses Vorführungen des Ball Pagès statt. Und in San Antoni kann wird der Volkstanz an manchen Sonntagen im Sommer auf der zentralen Promenade Paseo de las Fuentes und während der Hauptsaison jeden Donnerstag um 18.00 Uhr an der Kirche Sant Miquel vorgeführt.

www.weckesser.ag

Bildnachweis: 80105967 | © storm – Fotolia.com

Ferienparadies Ibiza

Kultur

Die Ibizenkos sind sehr stolz auf ihr künstlerisches und historisches Erbe. Die spanische Kultur gestaltet sich hier zusammen mit den inseleigenen Traditionen und der besonderen Sprache, dem Ibizenko, als eine besonders reizvolle Mischung.

Kulturell Interessierte freuen sich über die alten Kirchen und Klöster, die traditionsreichen Orte und die ursprüngliche Küche Ibizas.

In vielen Orten gibt es Folkloregruppen, die die überlieferten Formen der ibizenkischen Kultur pflegen. Von Generation zu Generation weitergegebene Tänze, Musik und Trachten bilden einen wichtigen Bestandteil einer jeden Fiesta.

Kein typisches Inselfest kommt ohne die Trachten der einzelnen Inselregionen und die heiter-melancholischen ibizenkischen Gesänge der Folkloregruppen aus.

Mit der phönizischen Kultstätte Es Cuieram verfügt Cala San Vincente über ein mystisches Relikt aus längst vergangenen Tagen.

Wenige Kilometer von dem Urlaubsort entfernt wurde das einstige Heiligtum entdeckt, in dem Wissenschaftlern zufolge vom 5. bis zum 2. Jahrhundert v. Chr. Die Fruchtbarkeitsgöttin Tanit verehrt worden sei.Die geschichtsträchtige Höhle an der Steilküste reicht tief in den Fels und birgt neben einem massiven Opferstein mehrere verzweigte Nebenhöhen. Die hier gefundenen Kultgegenstände und Figuren aus Terrakotta sind im Archäologischen Museum von Ibiza-Stadt zu bewundern.

www.weckesser.ag

Bildnachweis: 80105967 | © storm – Fotolia.com

Ferienparadies Ibiza

Landschaft

Die Landschaft Ibizas ist sehr vielseitig. Sie wird von mehreren verhältnismäßig hoch aufragenden Gebirgszügen durchzogen, nur unterbrochen von fruchtbaren Tälern und Ebenen in denen Landwirtschaft betrieben wird. Auf der durch den hohen Eisenanteil rot eingefärbten ibizenkischen Erde gedeihen Oliven, Getreide, Wein und alle Arten von Südfrüchten.

Die nördliche Sierra ist ein Gebirgszug, der im Norden der Inselvom Rota Vella bei Sant Mateu über den Puig d’en Forns (410 m) von West nach Ost bis zur Serra de Sant Vicent bis ans Meer reicht. Vorgelagert im Hinterland von Santa Eularia bis östlich von Santa Gertrudis zieht sich ein etwas niederer Zug von kleinen Bergen, die bis zu 280 m hoch sind.

Die höchsten Erhebungen finden sichim Westen der Insel, wo sich mit dem Tlaia de San Josep (475m) auch die höchste Erhebung befindet.

Der Rest der Insel ins mehr oder weniger eben, wobei sich die Landschaft immer wieder leicht hügelig zeigt. Die Steilküste ist vor allem im Norden und im absoluten Süden mit bis zu 70 Höhe sehr imposant.

www.weckesser.ag

Bildnachweis: 80105967 | © storm – Fotolia.com

Ferienparadies Barcelona

Einrichtungsstil

Der Stil ist schlicht und funktional. Außerdem ist bei ihm viel Freiheit erlaubt, man kann ein Sofa mit zwei ganz unterschiedlichen Stühlen z.B. kombinieren. Was das Möbeldesign betrifft, sind für diesen Einrichtungsstil Möbel mit kurzen Beinen typisch. Die Türschlösse sind schwer und poliert.

Die Stühle sind ganz schlicht, sie sind aus Holz oder Metall und haben eine universale Anwendung – sowohl im Esszimmer, als auch im Garten oder auf dem Balkon.

Überall gibt es Dekokissen, Teppiche und allerlei Textilien. Keramikfiguren, Statuetten und Körbe, voll mit Obst und Gremüse dienen als Dekoration der Zimmer.

www.weckesser.ag

Bildnachweis: 80105967 | © storm – Fotolia.com

Ferienimmobilien Versicherung – HAUSRAT, KUNST- UND WERTGEGENSTÄNDE

Räumlicher Geltungsbereich

1. Versicherungsort

Versicherungsort ist die im Versicherungsschein angegebene Versicherungsadresse. Versicherungsschutz besteht auch in Garagen in der Nähe des Versicherungsortes.

2. Außenversicherung

Die versicherten Sachen sind weltweit versichert, wenn sie nur vorübergehend (nicht mehr als 3 Monate) vom Versicherungsort entfernt werden. Die Entschädigung ist auf 10.000 € je Schadenfall begrenzt; für Schmuck, Armbanduhren, Juwelen, Perlen oder Edelsteine ist die Entschädigung auf insgesamt 2.500 € je Schadenfall begrenzt.

3. Wohnungswechsel

Im Falle eines Wohnungswechsels geht der Versicherungsschutz auf die neue Wohnung über. Während des Wohnungswechsels besteht Versicherungsschutz in beiden Wohnungen. Der Versicherungsschutz in beiden Wohnungen erlischt spätestens 3 Monate nach Umzugsbeginn, es sei denn, die Weiterversicherung wird mit uns vereinbart.

www.weckesser.ag

Bildnachweis: 80105967 | © storm – Fotolia.com

Ferienparadies Barcelona

Trinken

In Spanien wird gerne Bier oder ein offener Landwein getrunken. Berühmt ist der Jerez, ein Weißwein, der auch unter der englischen Bezeichnung Sherry bekannt ist.

Typische Nationalgetränke aus Spanien sind:

Spanisches Bier

Typisch ist Bier der Marken San Miguel, Cruzcampo, Estrella Damm und Mahou. Die Tradition des Bierbrauens reicht nach ungesicherten Angaben bis Karl V. 16. Jh.

Sherry

Likörwein aus Spanien. Der Name Sherry stammt vom arabischen Sherish. Sehr bekannt ist der „Osborne Veterano“ – ein typischer Brandy aus Jerez. Bei der Stadt Jerez liegt das Sherry-Dreieck der spanischen Region Andalusiens. Top ist der Jerez Superior.

Katalanischer Cava

Eine Spezialität aus der Autonomen Region Katalonien. Hergestellt wird der Qualitätsschaumwein nach der Champagnermethode.

Sidra

Apfelwein bzw. Most. Wird im Baskenland und Asturien hergestellt. Im Baskenland Sidra Natural und in Asturien Sidra Natural sowie der Sidra Dulce (süßer Apfelwein).

www.weckesser.ag

Bildnachweis: 80105967 | © storm – Fotolia.com

Ferienparadies Barcelona

Infrastruktur

Barcelona ist ein wichtiger Knotenpunkt der RENFE, der spanischen Staatseisenbahnen. Die wichtigste Station für Vorortzüge ist Sants-Estació. Die AVE-Schnellfahrstrecke Madrid–Barcelona ging 2008 vollständig in Betrieb und ab 2013 verkehren Hochgeschwindigkeitszüge auch nach Frankreich.

RENFE und die katalanische Staatsbahn Ferrocarrils de la Generalitat de Catalunya betreiben ein weitverzweigtes S-Bahn-Netz genannt Rodalies.

Das Autobahnnetz rund um Barcelona ist außerordentlich dicht und (außer einem Teilstück der C-16 Richtung Terrassa) nicht mautpflichtig. Das Straßennetz hat in der Innenstadt eine Schachbrett-Struktur. Eine der wichtigsten Straßen ist die Avinguda Diagonal, die sich quer durch die ganze Stadt zieht. Barcelona hat allerdings erhebliche Probleme mit der Verkehrsdichte, d.h. Staus sind in der Innenstadt eher die Regel als eine Ausnahme.

Ein beträchtlicher Teil des Straßennetzes ist als ein System von Einbahnstraßen angelegt, mit abwechselnd entgegengesetzter Richtung.

In der Innenstadt sind die Parkräume sehr begrenzt und die vielen Tiefgaragen nur für PKW brauchbar. Entsprechend sind die Parkgebühren überdurchschnittlich hoch. Ein Park-and-ride-Angebot ermöglicht das Parken außerhalb der Stadt als Alternative.

Barcelona ist hauptsächlich über den eigenen Flughafen El Prat, jedoch auch über die Flughäfen von Girona, Reus und Lleida-Alguaire einfach zu erreichen.

Der Hafen von Barcelona ist einer der größten Häfen Europas und des Mittelmeeres. 

www.weckesser.ag

Bildnachweis: 80105967 | © storm – Fotolia.com

Ferienimmobilien Versicherung – HAUSRAT, KUNST- UND WERTGEGENSTÄNDE

Versicherte Sachen

Die versicherten Sachen sind gegen Zerstörung, Beschädigung und Abhandenkommen durch Ursachen aller Art versichert (Allgefahren-Versicherung).

Risikoausschlüsse

Kein Versicherungsschutz wird gewährt für:

  1. Schäden durch Vorsatz; bei Schäden durch grobe Fahrlässigkeit sind wir berechtigt, unsere Leistung in einem der Schwere Ihres Verschuldens entsprechenden Verhältnis zu kürzen;
  2. Schäden an nicht sach- und fachgerecht verpackten versicherten Sachen, wenn diese durch Sie oder Dritte transportiert werden;
  3. Schäden an Kunst- oder Wertgegenständen, wenn diese durch Dritte transportiert werden und uns der Transport nicht vorher angezeigt wurde; dies gilt nicht für durch Kunstspeditionen durchgeführte Transporte von Kunstgegenständen im Gesamtwert von bis zu 25.000 €;
  4. Schäden durch einfachen Diebstahl, Verlieren, Liegenlassen oder unaufklärbares Abhandenkommen;
  5. Schäden durch altersbedingte oder allmähliche Zustandsveränderungen (z.B. Verschleiß, Schimmel), Materialfehler oder technische, mechanische, elektrische oder elektronische Defekte, es sei denn, sie wurden durch Überspannung verursacht;
  6. Schäden durch Computerviren, Programmierungs- oder Softwarefehler;
  7. Schäden durch wetterbedingte Luftbewegungen, es sei denn, es handelt sich um Sturm (mindestens Windstärke 8);
  8. Schäden durch Grundwasser, Witterungsniederschläge, Feuchtigkeit, Trockenheit, Licht- und Temperatureinflüsse, Rost und Oxidation, es sei denn, sie sind durch Sturm, Frost, Rohrbruch, Leitungswasser, Überschwemmung, Brand, Blitzschlag oder Explosion entstanden;
  9. Schäden durch Tiere, insbesondere Ungeziefer, Insekten, Kleinstlebewesen, Schädlinge und Nagetiere;
  10. Schäden an Sportausrüstungen während sie im Gebrauch sind;
  11. Schäden durch Um- oder Ausbauarbeiten, Reparatur, Wartung, Renovierung, Restaurierung, Reinigung oder ähnliche Vorgänge, fehlerhafte oder mangelhafte Ausführung von Arbeiten oder Verwendung mangelhafter Materialien;
  12. Schäden durch Kernenergie oder Radioaktivität und Schäden aufgrund biologischer oder chemischer Ursachen, ein- schließlich mittelbarer und unmittelbarer Folgeschäden;
  13. Schäden durch Androhung oder Anwendung von Gewalt im Zusammenhang mit Krieg, Bürgerkrieg, kriegsähnlichen Zu- ständen, inneren Unruhen, Streik oder Aufruhr;
  14. Schäden durch Beschlagnahme, Verstaatlichung, Einziehung oder andere hoheitliche Maßnahmen;
  15. Schäden durch Untreue, Unterschlagung, Betrug oder Erpressung.

 www.weckesser.ag

Bildnachweis: 80105967 | © storm – Fotolia.com

Ferienparadies Barcelona

Essen

Seit den Olympischen Spielen ist Barcelona die Trendmetropole in Spanien. Die katalonische Hauptstadt ist nicht nur eine architektonische Perle, sondern auch ein Traumziel für Gourmets.

Dank der sowohl lange Meeresküsten als auch ausgedehnte Gebirgszüge umfassenden Geographie des Landes gilt die Verbindung von mar i muntanya (Meer und Gebirge), das heißt die Kombination von Fisch oder Meeresfrüchten mit Fleisch, als Charakteristikum der katalanischen Küche. Trotz dieser Besonderheit teilt sie viele Merkmale der Mittelmeerküche, wie die Verwendung von Tomaten, Auberginen, Artischocken, Zucchini, Paprika, Knoblauch, aromatischen Kräutern und Olivenöl.

Neben der Vielzahl originär katalanischer Gerichte ist die Küche des Landes auch von der ihrer Nachbarn beeinflusst worden. Aus der Region València stammen die Paella (kat. „Pfanne“), die Fideuà und die Orxata (span. Horchata), von den Balearen die Ensaïmada und die Mayonnaise. Auch die für ganz Spanien typischen Tapas (kat. Tapes) haben ihren festen Platz in der katalanischen Gastronomie.

www.weckesser.ag

Bildnachweis: 80105967 | © storm – Fotolia.com

Ferienparadies Barcelona

Tradition

Katalonien hat es geschafft zahlreiche Bräuche und Traditionen über die Jahre zu bewahren, welche im täglichen Leben sehr verbreitet sind.

Ein Traditioneller katalanischer Tanz ist der Sardanas. Die Leute treffen sich an Sonntagen vor der Kathedrale, um ihn zu tanzen.

Die “castells” sind beeindruckende, bis zu 9 “Stockwerken” hohe Menschentürme. Sie stammen aus der Region Tarragona, auch wenn sie bei bekannten Festlichkeiten in Barcelona gesehen werden; besonders während des „Mercè“.

Am 23. April feiern die Katalanen den Saint George’s tag, indem sie eine Rose und/oder ein Buch anbieten und die Haupteinkaufsstrassen von Barcelona mit Bücherständen gefüllt sind.

Am 23. Juni wird die Sommersonnenwende mit grossen Lagerfeuern, Feuerwerkskörpern und Feuerwerk gefeiert. Die Leute essen das tradionelle Gebäck“coca de Sant Joan”

La Mercè Fest ist das Fest für den heiligen Patron von Barcelona. Es wird in der Woche des 24. September, den Tag der La Mercè gefeiert. Jegliche Arten von Aktivitäten werden orgainsiert, für alle Geschmäcker und Alter. Vom besonderen Interesse ist der „correfoc“ (feuerspuckende Drachen aus ganz Katalonien), und die pyrotechnische Muskishow (Feuerwerk und klassische Musik neben den Montjuïc Brunnen).

www.weckesser.ag

Bildnachweis: 80105967 | © storm – Fotolia.com